25.06.2007

2. Etappe: Imst - Ischgl

Gesamtlänge: 146,73 km
Höhenmeter: 3195 Hm
Pässe: Arlbergpass (1895); Bieler Höhe (2037)

Streckenverlauf

Die erholsame Nacht endet am heutigen Tag der zweite Etappe recht früh. Um 09:00 Uhr fällt der Startschuss zur 2. Etappe, die sowohl die zweit längste als auch die diejenige mit den zweit-meisten Höhenmeter ist. Die Highlights auf den 147 sind kurz zusammengefasst: Arlbergpass (1895 m) und Bielerhöhe (2037 m).

Der blaue Himmel morgens am Start wird von vielen noch mit einer gewissen Skepsis hingenommen. Die Wettervorhersage läßt Regenschauer erwarten.

Nach 20 neutralisiert gefahrenen Kilometern führt die Strecke über Pettnau in einer Schleife nach St. Anton. Direkt aus St. Anton heraus eröffnet sich das Panorama des Arlbergpasses. In wenigen, aber weiten Kehren, zum Teil schnurgerade, klettert die Straße mit 13% steil zur Passhöhe hinauf. Von der Verpflegung auf der Passhöhe geht in die lange Abfahrt nach Vorarlberg.

Vorbei an der zwei Verpflegung beginnt bei Gaschunn der harte Aufstieg über die Silvretta-Hochalpstraße hinauf zur Bielerhöhe (2037 m). In 30 Kehren windet sich unser Team die 992 Höhenmeter hinauf. Entgegen der Wettervorhersage vom Morgen bleibt es trocken. So haben Bettina und Jens vielleicht doch die eine oder andere traumhafte Impression mit von der Bielerhöhe mitgenommen und können uns später davon berichten. Über das noch vielen bekannte Galtür führt die Abfahrt direkt in den Wintersportort Ischgl, dem heutigen Etappenziel.

Gezeichnet von den beiden harten Pässen, aber dennoch in einer mehr oder weniger wünschenswerten Verfassung erreichen beide das Ziel nach 05:59 h. Statistisch gesehen, bestätigt dieses Ergebnis die Vortagesplatzierung. Im Gesamtklassement haben die beiden Pässe jedoch zu kleineren Verschiebungen geführt, unser Team Sprintax Alpecin kann aber seinen Platz behaupten.

Heute ist eine schnelle Regeneration wichtiger denn je. Morgen wartet die streckenmäßig längste Etappe der diesjährigen Transalp mit einem mittelschweren Profil, bevor es dann am Mittwoch auf die Königsetappe geht. Entsprechend spät erfolgte die offizielle, wenn auch kurze, Pressekonferenz des Team via sms.

"War super hart heute. 150 km! Von vornherein Attacken im Feld. Haben beim Tempobolzen etwas rausnehmen müssen um die Berge sicher zu schaffen. Wenigstens konnten wir den Platz halten"

Ergebnisse 2. Etappe + Gesamtklassement

Platz   Team   Etappen-
  zeit
  Gesamt-
  zeit
Kat-
Rang
  1   Orthomol Sport Bikeboard.At      5:05.01,3   8:33.39,5   1
  ...     ...   ...   ...
  17   Tsh / Team Bergamont      5:42.17,1   9:44.51,8   17
  18     Hellas Triathlon      5:44.43,6   9:56.52,7   19
  19   Fireweed      5:50.27,5   10:02.04,5   21
  20   Team Wolfsburg     5:51.25,4   9:57.09,4   20
  21   Rsv Forchheim      5:51.35,9   9:48.01,3   18
  22   Sicilia-Bike.De 2      5:55.56,5   10:06.32,0   22
  23   Team Blau      5:57.53,7   10:18.21,0   28
  24   Sprintax-Alpecin      5:59.01,0   10:09.19,9   23
  25   Mtv Aurich      5:59.56,2   10:17.57,0   26
  26   Tourbo      6:00.40,9   10:14.29,8   24
  27   Rhein-Eder-Express      6:04.06,6   10:22.57,9   29
  28   Highlander      6:07.19,0   10:26.51,6   31
  ...   ...   ...   ...   ...

Trikot klein

Find Us On Facebook

Strava Logo klein

Das Wetter Bielefeld

Termine

++ Mirco siegt in Preußisch-Oldendorf ++ Susan AK 3. beim Münsterland-Giro ++ Felicitas 2. in Olmsruh ++

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok