28.06.2007

5. Etappe: Livigno-Ponte di Legno
Gesamtlänge: 113,66 km
Höhenmeter: 2736 Hm
Pässe: Forcola di Livigno; Passo Mortirolo

> Streckenverlauf

Der Tag nach der Königsetappe – heute wird sich schnell zeigen, wie die einzelnen Fahrer die gestrigen Strapazen überstanden haben. Insbesondere ist vor Beginn der Etappe weiterhin unklar, inwieweit das Knie von Jens wieder schmerzfrei sein wird.

Auf dem fünften Teilstück der Rundfahrt geht es heute von Livigno nach Ponte di Legno. Nachdem gestern gleich zu Beginn mit dem Stilfserjoch ein steiler Anstieg zu bewältigen war, wird es heute etwas angenehmer losgehen. Vom Start auf 1.800m Höhe geht es nach einem kurzen Anstieg ca. 35 km bergab bis auf 400 Höhenmeter. Im Anschluss wartet erneut ein Anstieg auf den 1.850m hohen Passo Mortirolo.

Wettermäßig wird sowohl in den Täler als auch auf den Bergen ein recht sonniger Tag mit wärmeren Temperaturen als gestern erwartet. Die morgendliche Frische wird ab Mittag von warmen 25 – 27 Grad abgelöst.

Pünktlich um 9:00 Uhr machen sich bei strahlendem Sonnenschein und den prognostizierten frischen 8 Grad die Teams auf die 119 km lange Strecke nach Ponte di Legno.

Nach einem harten Kampf erkämpfen sich Bettina und Jens heute erstmalig einen Platz unter den ersten 20, wodurch sie in der Gesamtwertung gleich zwei Plätze gut machen. Während für Bettina die Etappe mit keinen Problemen verbunden ist, meldet sich bei Jens das Knie so vehement, so dass die Platzierung für ihn nur mit schmerzverzerrtem Gesicht zu erkämpfen ist. Entsprechend fällt auf der sms-Pressekonferenz der Kommentar zum Glückwunsch zur guten Platzierung aus: "Das sieht nur so aus. Für mich war heute eine super Quälerei. Für Bettina waren es 65 Prozent. Wenn ich Normalform hätte, wären wir in der Gesamtwertung auch unter den TOP20."

Nach zwei schweren Etappen wird die Transalp ab dem morgigen Tage wieder etwas zahmer, aber natürlich nicht weniger genussreich. Für unser Team sicherlich ein entgegenkommender Umstand, da Jens durch sein "lädiertes" Knie doch eingeschränkter fahren kann, als zu Beginn der Verletzung erwartet. Trotz allem fahren beide hervorragende Platzierungen ein und haben jetzt schon die Erwartungen übertroffen ... sogar im Reich der persönlichen Gedankenspielchen wäre es vermessen, die Frage des "was wäre wenn" zu stellen. Aber wer weiß – vielleicht gibt's hierauf irgendwann in einer ganz bestimmten geraumen Zeit eine Antwort ...

vorläufiges Ergebnis 5. Etappe + Gesamtstand

Platz   Team   Etappen-
  zeit
  Gesamt-
  zeit
Kat-
Rang
  1   Hrinkow-Rock Machine     4:10.23,7   23:16.44,9   1
  ...   ...   ...   ...   ...
  15   Fireweed      5:03.48,4   27:18.52,9   19
  16   Hellas Triathlon      5:05.08,5   27:02.57,1   17
  17   Tretlager Wassertrüdingen      5:07.09,4   24:52.04,3   10
  18   Rsv Forchheim      5:09.58,9   27:11.25,6   18
  19   Sprintax-Alpecin      5:13.00,7   28:04.09,5   23
  20   Sicilia-Bike.De 2      5:14.28,7   27:40.16,9   20
  21   Highlander      5:14.57,5   28:12.38,3   25
  22   Arriva      5:15.11,6   27:53.04,7   22
  23   Team Klose & Albers      5:16.42,3   33:05.23,8   43
  24   Mtv Aurich      5:17.33,6   27:48.32,7   21
  25   Guylaine      5:19.31,6   26:51.06,9   16
  26   Aufi      5:22.05,4   28:43.51,2   28
  27   Rhein-Eder-Express      5:26.10,3   28:27.19,0   26
  28   Leightweight Carbonsport 5      5:28.58,4   32:52.58,8   42
  ...   ...   ...   ...   ...

Trikot klein

Find Us On Facebook

Strava Logo klein

Das Wetter Bielefeld

Termine

++ Mirco siegt in Preußisch-Oldendorf ++ Susan AK 3. beim Münsterland-Giro ++ Felicitas 2. in Olmsruh ++

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok